Ziel von iRescue ist es, den Alltag der Berufsfeuerwehr mit modernen Geräten zu erleichtern.

Mit Hilfe dieses Systems sollen neue Einsatzaufträge per UMTS auf das Gerät automatisch übertragen werden.

Anschließend erfolgt eine Navigation zum Einsatzort mit feuerwehrspezifischen Zusatzinformationen. So kann die nächste Wasserentnahmestelle aus dem Hydrantennetz visualisiert werden.

Benötigte Schlauchlängen von Entnahmestelle zum Einsatzort werden ebenso angezeigt wie maximale Wasserdurchflussmenge pro Minute.

Weiterhin können sogenannte Rettungskarten vieler Autohersteller direkt auf dem iPad abgerufen werden. Diese Karten sind unersetzliche Zusatzinformationen für die schnelle und sichere Rettung bei schweren Autounfällen.

Neben den Rettungskarten können auch Gefahrentafeln schnell interpretiert werden.
Dabei dient eine lokale Datenbank auf dem Gerät als schnelles Nachschlagewerk mit Informationen zum Stoff, Gefahrenhinweise und zu verwendende Löschmittel.